Situation der Jagd in Österreich

Theresa Zwettler berichtet in der Tageszeitung Die Presse über die Situation der Jagd in Österreich.

Theresa Zwettler berichtet in der Tageszeitung Die Presse vom 25.10.2021 über die aktuelle Situation der Jagd in Österreich, ihre Bedeutung für die Gesellschaft und die Herausforderungen an die Jägerschaft zur Erhaltung eines naturnahen Lebensraumes für unsere Wildtiere.

In diesem Zusammenhang ist ihr eine moderne Aufklärungsarbeit und eine umfassende Bewusstseinsbildung der Bevölkerung ein besonderes Anliegen.

Erfreulich ist das stetig wachsende Interesse an Jagdkursen – und das nicht nur unter Jagdinteressierten! Immer mehr Leute legen großen Wert auf eine fundierte Ausbildung rund um das heimische Wild und seine Lebensgewohnheiten.

Das könnte Sie auch interessieren.

Die Bestände der Feldhasen sinken

Der Feldhase ist dem Menschen einst gefolgt und teilt sich seitdem denselben Lebensraum. Dieser ist zunehmend von eintönigen und ausgeräumten Ackerlandschaften, stark befahrenen Straßen und effizienten Mähmaschinen geprägt.
Alles hat sich verändert.

Rehe im Winter

Viele unserer heimischen Wildtiere müssen ihre Verdauung im Winter komplett umstellen. So auch unsere heimischen Rehe.

Rehe sind sogenannte „Konzentratsselektierer“.